Kroatien ist mit dem Rest Europas und der Welt durch alle Arten von Linienverkehr verbunden und mit allen Verkehrsmitteln erreichbar. Es liegt in Zentraleuropa und kann mit dem Auto von jeder europäischen Stadt aus erreicht werden. Die ersten Straßen wurden hier, aufgrund der Schönheit der Umgebung und der Lage, bereits von den alten Römern gebaut. Egal, ob Sie mit dem Flugzeug fliegen, einen Bus, einen Zug oder ein Schiff nehmen oder ob Sie mit dem Auto nach Kroatien fahren wollen, wir laden Sie ein, die Reise unter Einhaltung der Empfehlungen für den Gesundheitsschutz vom ersten bis zum letzten Kilometer zu genießen.

Beförderer

1.       Allgemeine Regeln für Mitarbeiter

  • Information und Schulung der Mitarbeiter über die Umsetzung von Verfahren zum Schutz von Mitarbeitern und Gästen sowie über Verfahren bei Infektionen von Mitarbeitern oder Gästen
  • Einhaltung des Mindestabstands zu anderen Personen.
  • Tragen von Mund-Nase-Schutz (medizinische Gesichtsmasken)
  • Körpertemperaturmessung
  • Handdesinfektion so oft wie möglich auch wenn die Hände nicht sichtbar verschmutzt sind, umgehende Desinfektion bei sichtbar verschmutzten Händen sowie die Desinfektion der Arbeitsflächen mehrmals täglich.

2.       Fluggesellschaften

Regeln für Reisende

  • das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske ist für alle Passagiere im Flugzeug verpflichtend. Kinder unter sechs Jahren sind von dieser Pflicht ausgenommen.
  • Wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, eine Gesichtsmaske zu tragen, ist ein ärztliches Attest erforderlich, das beim Einchecken für den Flug, beim Ein- und Aussteigen in das Flugzeug vorzuzeigen ist.
  • Vermeiden Sie unnötigen Kontakt mit Oberflächen und die Verwendung von Belüftungsöffnungen
  • Für jeden Passagier werden Feuchttücher bereitgestellt, mit denen er den Sitz nochmal selbst reinigen kann (Rückenlehne, Handläufe, Belüftungsöffnungen usw.).
  • Servieren von Lebensmitteln: Gemäß den Empfehlungen und Anweisungen der nationalen und internationalen Gesundheits- und Aufsichtsbehörden dürfen vorverpackte und versiegelte Produkte für den Verzehr von Lebensmitteln und Getränken während des Fluges serviert werden

Vor dem Flug

  • •     Aktuelle Informationen und Anweisungen für Passagiere nicht zu reisen:
  • Bei einer positiven COVID-19-Diagnose, folgen Sie den Anweisungen des kroatischen Institut für öffentliche Gesundheit.
  • Wenn eine der charakteristischen Symptome von Covid-19 (Fieber, neu entwickelter Husten, Geschmacks- oder Geruchsverlust, Atemnot) beim Passagier auftreten, gemäß den Vorschriften des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit.
  • Wenn der Passagier in engem Kontakt zu einer Person mit positiver COVID-19 Erkrankung stand, gemäß den Anweisungen des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit.
  • Das Boarding von Passagieren im Flugzeug beginnt früher, weil das Boarding-Verfahren in   kleineren Gruppen vom letzten Teil des Flugzeugs bis zur Vorderseite angewendet wird (5-10 Passagiere)
  • im Passagierterminal und beim Einsteigen in das Flugzeug müssen die Mindestabstände eingehalten werden.
  • zulässige Größe und Menge des Handgepäcks: Anpassung an die aktuelle Situation und die Transportbedingungen - Damenhandtaschen, kleinere Rucksäcke und Laptoptaschen, die auf der Schulter getragen werden können, sind zulässig. Größeres Handgepäck muss am Check-in-Schalter abgegeben werden.
  • Online-Check-in aktiviert
  • überprüfen, ob die Fluggäste das so genannte Gesundheitsformular vor ihrem Flug ausgefüllt haben. (Gesundheitserklärung in elektronischer Form, je nach den Anforderungen des Bestimmungslandes)

Während des Fluges

  • Ankündigen oder Anzeigen von verbindlichen oder empfohlenen Vorschriften, um das Risiko einer Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen während des Fluges zu verringern
  • unnötige Berührungen von Oberflächen und die Verwendung von Belüftungsöffnungen sollten vermieden werden.
  • reduzierte Bewegungsfreiheit in der Passagierkabine mit Ausnahme des erforderlichen Bedarfs
  • obligatorisches Ausfüllen des PLF-Formulars, damit Passagiere kontaktiert werden, wenn die nachfolgende diagnosediagnostische Verarbeitung ergeben hat, dass einer der Passagiere positiv auf COVID-19 getestet wurde und sich auf diesem Flug befand (Hinweis: abhängig von den Anforderungen des Landes am Bestimmungsort).

Luft in der Passagierkabine

  • Passagiere und Besatzung atmen eine Mischung aus frischer und umgewälzter Luft. Die Luft vermischt sich mit der Frischversorgung des Motors und strömt durch HEPA-Filter. Dies sind Filter, die kleinere Partikel wie Bakterien und Viren entfernen können und auch in Krankenhäusern verwendet werden

Nach dem Flug

  • Nach der Landung wird das verlassen des Flugzeugs, auf Einladung des Kabinenpersonals in kleinen Gruppen organisiert
  • Tragen von Mund-Nase-Schutz (medizinische Gesichtsmasken) ist verpflichtend
  • Einhaltung des Mindestabstands zu anderen Personen
  • Desinfektion und Reinigung von Flugzeugen
  • hygienische Maßnahmen und Desinfektion entsprechend den Möglichkeiten bei der täglichen Reinigung der Passagierkabine.
  • verschiedene Desinfektionsmittel stehen den Mitarbeitern zur Verfügung

3.       Taxitransport

Fahrzeug

  • Hervorgehobene wichtige Informationen und Anweisungen zur Nutzung der Dienstleistung sind an einer sichtbaren Stelle im Fahrzeug anzubringen.
  • Während der Fahrt muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden
  • Vor und nach dem Fahren müssen alle Oberflächen im Fahrzeug desinfiziert werden.
  • Zum Reinigen der Fahrzeugoberflächen sowie der POS-Geräte müssen ausreichend Papierhandtücher und Desinfektionsmittel bereitgestellt werden.

4.       Busse (vorübergehender und gelegentlicher Transport):

Regeln für Fahrer

  • Der Fahrersitz und die Kabine müssen mehrmals täglich desinfiziert werden, insbesondere Oberflächen, die häufig von Händen berührt werden, z. B. Türgriffe, Lenkrad und Arbeitsplatte.
  • Wenn das Tragen einer Maske das sichere Fahren des Fahrers nicht beeinträchtigt, ist es ratsam, während der Fahrt eine Maske zu tragen. Die Schutzmaske sollte regelmäßig gewechselt werden und immer dann gewechselt werden, wenn sie feucht und nass wird. Vor und nach dem Entfernen der Maske sollten die Hände mit warmem Wasser und Seife gewaschen oder desinfiziert werden. Gebrauchte Einwegmasken werden in Müllsäcken entsorgt, die mit einem Deckel in Behältern aufbewahrt werden.

Bus

  • Regelmäßige Reinigung und Belüftung des Fahrzeuginnenraums (Bus) vor und nach der Fahrt.
  • Es wird empfohlen, eine physische Barriere zwischen dem Fahrersitz und dem Beifahrer (aus Plexiglas oder ähnlichem) zu platzieren, und wenn dies nicht möglich ist, wird die erste Sitzreihe hinter dem Fahrer nicht für den Transport von Fahrgästen verwendet.
  • Regelmäßige Belüftung des Fahrgastraums beim Stehen an Haltestellen. Während der Fahrt, verwenden Sie die Belüftung des Innenraums des Busses.
  • Aktivieren und fördern Sie kontaktlose Ticketkäufe oder Online-Käufe, und wenn klassische Kartenzahlungen oder Bargeld verwendet werden, sollten die Hände nach der Zahlung desinfiziert werden.
  • Die Anzahl und Anordnung der Passagiere in den Sitzen ist so, dass es den vorgeschriebenen Abstand zwischen ihnen ermöglicht. Eine Person sollte in einer Reihe sitzen, so dass sie abwechselnd im ganz linken und ganz rechten Sitz sitzt.

5.       Schnellboot- und Fährlinien

Regeln für Passagiere

  • Tragen Sie an Bord in Innenräumen Schutzmasken und halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen ein
  • Händedesinfektion (beim Betreten geschlossener Berreiche des Bootes)
  • begrenzte Anzahl von Gästen in den öffentlichen Bereichen des Schiffes
  • Passagieren wird empfohlen, ihr Gepäck nach Möglichkeit selbst zu tragen. Auf Wunsch der Passagiere hilft die Besatzung beim Tragen des Gepäcks

Hygiene des Fahrgastraums:

  • regelmäßige Desinfektion von Fahrgasträumen (nach jeder Fahrt) und besondere Aufmerksamkeit auf Geräte/Orte und Oberflächen, die oft berührt werden
  • Reinigung und Desinfektion von gemeinsamen sanitären Anlagen an Bord mehrmals täglich
  • Desinfektionsmittel werden am Eingang des Fahrgastraums und in gemeinsamen Sanitäranlagen installiert
  • das Innere des Bootes vor und nach der Fahrt regelmäßig belüften
  • regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Klima- und Lüftungsfiltern

Hinweis: Die Desinfektion von Schiffen sollte gemäß den Empfehlungen des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit zur Schiffsdesinfektion durchgeführt werden

Catering-Einrichtungen - Empfehlungen für den Service

  • Service in Übereinstimmung mit den aktuellen Empfehlungen des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit
  • Entfernen von Menüs und Preislisten aus Tischen, erhältlich auf Wunsch des Gastes (Optionen: digitale Form QR-Codes oder Einweg in gedruckter Form oder plastifiziert)
  • Desinfektion von Tischen, Menüs und Preislisten nach jedem Gast
  • Tische aufstellen und Zubehör servieren in Übereinstimmung mit den aktuellen Empfehlungen des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit
  • Tischabstände zueinander, in Übereinstimmung mit den aktuellen Empfehlungen des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit.
  • Mindestabstand zwischen einzelnen Besuchergruppen gemäß den aktuellen Empfehlungen des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit muss eingehalten werden.

Empfehlungen für den Betrieb von Hochgeschwindigkeits- und Fährlinien                                       

Gemeinschaftsräume:

  • Begrenzung der Anzahl der Passagiere gemäß den Empfehlungen des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit

Flughäfen

1. Allgemeine Regeln für Beschäftigte und alle Beteiligten

  • Information und Schulung der Beschäftigten über die Schutzmaßnahmen für Beschäftigte und Fluggäste und die Verfahren im Falle der Infektion eines Beschäftigten oder Fluggastes
  • Unbedingte Wahrung des Mindestabstands zwischen Beschäftigten und Fluggästen während des gesamten Passagierflusses mithilfe von Hinweisschildern
  • Tragen von Mund-Nasen-Schutz (MNS)
  • Temperaturmessung
  • Möglichst häufige Desinfektion der Hände, wenn sie nicht sichtlich schmutzig sind; Waschen und Desinfizieren, wenn die Hände sichtlich schmutzig sind, sowie Desinfektion der Arbeitsflächen mehrmals täglich
  • Beschränkung der Personenzahl im geschlossenen Raum

2. Allgemeine Regeln für den Flughafen

  • Bereitstellung zusätzlicher Informationen und Hilfe durch geschultes Personal
  • Ermöglichung des Check-ins  über Check-in-Automaten (Selbst-Check-in) im Fahrgastterminal
  • Besondere Hinweise zur Bewegungsrichtung durch das Fahrgastterminal
  • Anbringung von Plakaten und Infotafeln zu den Hygienemaßnahmen und –verfahren, regelmäßige Durchsagen und Videohinweise auf den Bildschirmen mit der Aufforderung zum Abstandhalten und Waschen/Desinfizieren der Hände
  • Bereitstellung kontaktloser Desinfektionsmittelspender an bestimmten Punkten im Fahrgastterminal
  • Aufstellen transparenter Schutzscheiben an den Schaltern. Dies betrifft auch alle kommerziellen Angebote und Dienstleistungen im Fahrgastterminal (Geschäfte, Gastro-Bereiche, Wechselstuben, Ticketverkauf, Zahlstellen für Parkgebühren, Autovermietungen, Agenturen etc.)
  • Sicherstellung der richtigen Entsorgung gebrauchter MNS und Handschuhe

3. Allgemeine Regeln für Fluggäste und Besucher

  • Tragen eines MNS in allen Räumen des Flughafens
  • Einhaltung des Mindestabstandes
  • Desinfektion der Hände: beim Betreten des Gebäudes, vor dem Verzehr von Speisen und Getränken sowie bei einem längeren Aufenthalt in den Räumlichkeiten des Flughafens regelmäßiges Händewaschen
  • Befolgung der Hinweise zur Bewegungsrichtung im Fahrgastterminal
  • Beschränkung des direkten Kontakts mit Oberflächen und anderen Personen

4. Allgemeine Regeln vor der Anfahrt zum Flughafen

  • Bereitstellung von Informationen und Hinweisen für Fluggäste und Besucher, dass eine Reise nicht möglich ist, wenn:
    • in den letzten 14 Tagen vor dem Flug eine COVID-19-Diagnose gestellt wurde,
    • in den letzten 8 Tagen vor dem Flug beliebige der für COVID-19 typischen Symptome aufgetreten sind (Fieber, neu aufgetretener Husten, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Atemnot),
    • der Fluggast in den letzten 14 Tagen vor dem Flug im engen Kontakt (weniger als 2 Meter oder länger als 15 Minuten) mit einer Person war, die an COVID-19 erkrankt war.
  • Ermöglichung des Online-Check-ins für den Flug vor der Anfahrt zum Flughafen

5. Reinigung

  • Erhöhte Häufigkeit der Reinigung und Desinfektion des Fahrgastterminals, von Bussen und Gegenständen mit vorgeschriebenen Desinfektionsmitteln. Dies betrifft auch Rolltreppen, Handläufe, Stühle, Tische, Schalter, Sanitäranlagen, Ventilationssysteme, POS-Terminals, Selbst-Check-in-Geräte, Lifte, Böden etc.
  • Regelmäßiges Lüften aller Räumlichkeiten, wo dies möglich ist

6. Gastro- und Verkaufsbereiche

  • Es gelten die Protokolle für Gastronomiebetriebe und die Garantie der Zusammenarbeit mit Partnern, die das Sicherheitszeichen tragen.

Bahnhöfe und Häfen

1. Allgemeine Regeln für Beschäftigte

  • Information und Schulung der Beschäftigten über die Schutzmaßnahmen für Beschäftigte und Gäste und die Verfahren im Falle der Infektion eines Beschäftigten oder Gastes
  • Mindestabstand (vor allem von Beschäftigten, die im Kontakt mit Besuchern sind, zu den übrigen Beschäftigten)
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS)
  • Temperaturmessung
  • Möglichst häufige Desinfektion der Hände, wenn sie nicht sichtlich schmutzig sind; Waschen und Desinfizieren, wenn die Hände sichtlich schmutzig sind, sowie Desinfektion der Arbeitsflächen mehrmals täglich
  • Beschränkung der Personenzahl im geschlossenen Raum
  • Regelmäßiges Lüften aller Räume
  • Im Falle von gesundheitlichen Beschwerden muss der Beschäftigte einen Arzt aufsuchen.

2. Allgemeine Regeln für Reisende und Besucher

  • Tragen eines MNS
  • Desinfektion der Hände (beim Betreten des Gebäudes)
  • Einhaltung des Mindestabstandes
  • Beachtung der Bewegungsrichtung durch das Fahrgastterminal

3. Allgemeine Regeln für Bahnhöfe und Häfen

  • Bereitstellung zusätzlicher Informationen und Hilfe durch geschultes Personal
  • Besondere Hinweise auf die Bewegungsrichtung durch das Fahrgastterminal
  • Anbringung von Plakaten und Infotafeln zu den Hygienemaßnahmen und –verfahren, regelmäßige Durchsagen und Videohinweise auf den Bildschirmen mit der Aufforderung zum Abstandhalten und Waschen/Desinfizieren der Hände
  • Bereitstellung kontaktloser Desinfektionsmittelspender an bestimmten Punkten im Fahrgastterminal
  • Aufstellen transparenter Schutzscheiben an den Schaltern. Dies betrifft auch alle kommerziellen Angebote und Dienstleistungen im Fahrgastterminal (Geschäfte, Gastro-Bereiche, Wechselstuben, Ticketverkauf, Zahlstellen für Parkgebühren, Autovermietungen, Agenturen etc.)
  • Verkauf von MNS und Desinfektionsmittelfläschchen für die Hände
  • Sicherstellung der richtigen Entsorgung gebrauchter MNS und Handschuhe

4. Reinigung der Gebäude

  • Regelmäßige Desinfektion der Gemeinschaftsbereiche mit besonderer Aufmerksamkeit auf Gegenständen/Orten, die häufig berührt werden
  • Regelmäßiges Lüften aller Räume
  • Erhöhte Häufigkeit der Reinigung und Desinfektion der Sanitäranlagen, alle zwei Stunden oder häufiger
  • Regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Filter von Klimaanlagen, der Ventilatoren und Heizungen

5. Gastro- und Verkaufsbereiche

  • Es gelten die Protokolle für Gastronomiebetriebe, die allgemeinen Maßnahmen zur Verhinderung von COVID-19 und die Garantie der Zusammenarbeit mit Partnern, die das Sicherheitszeichen tragen.

Anlegestellen an Wasserwegen

1. Allgemeine Regeln für Beschäftigte

  • Information und Einweisung der Beschäftigten in die Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten und Touristen und die Verfahren im Falle der Infektion eines Beschäftigten oder Touristen
  • Mindestabstand (vor allem von Beschäftigten, die mit Touristen im Kontakt sind, zu den übrigen Beschäftigten)
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS)
  • Temperaturmessung
  • Möglichst häufige Desinfektion der Hände, wenn sie nicht sichtlich schmutzig sind; Waschen und Desinfizieren, wenn die Hände sichtlich schmutzig sind, sowie Desinfektion der Arbeitsflächen mehrmals täglich
  • Beschränkung der Personenzahl in geschlossenen Räumen
  • An- und Vonbordgehen der Passagiere in Gruppen

2. Allgemeine Regeln für Nutzer

  • Tragen eines MNS in allen Gemeinschaftsräumen (Anlegestelle, Busse, Sehenswürdigkeiten und Gastronomiebetriebe am Reiseziel)
  • Desinfektion der Hände beim Betreten aller Gebäude am Reiseziel
  • Beschränkung der Besucherzahl in den Gemeinschaftsräumen der Anlegestelle beim Ein- und Ausschiffen
  • Einhaltung eines Mindestabstandes
  • Temperaturmessung beim Boarding der Passagiere (eine Pflicht der Schiffsbesatzung)

3. Reinigung von Gebäuden

  • Regelmäßige Desinfektion der Räume und Gegenstände an der Anlegestelle, mit denen die Nutzer und Beschäftigten in Kontakt kommen
  • Bereitstellung von Desinfektionsmitteln am Ein- und Ausgang der Anlegestelle
  • Bereitstellung von desinfizierenden Bodenmatten am Ein- und Ausgang der Anlegestelle
  • Regelmäßiges Lüften aller geschlossenen Räume der Anlegestelle
  • Verwendung von Einwegmaterialien in den Sanitäranlagen (Papierhandtücher)
  • Regelmäßiges Lüften und Desinfektion der Filter der Klimaanlagen, der Ventilatoren und Heizungen

Autovermietung

1. Allgemeine Regeln für Beschäftigte

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) (im geschlossenen Raum und bei der Übergabe von Fahrzeugen)
  • Temperaturmessung
  • Beschränkung der Personenzahl im geschlossenen Raum
  • Einhaltung des Mindestabstandes
  • Möglichst häufige Desinfektion der Hände, wenn sie nicht sichtlich schmutzig sind; Waschen und Desinfizieren, wenn die Hände sichtlich schmutzig sind, sowie Desinfektion der Arbeitsflächen mehrmals täglich

2. Allgemeine Regeln für Mietkunden

  • Desinfektion der Hände (beim Betreten der Geschäftsstelle)
  • Tragen eines MNS (im geschlossenen Raum und bei der Übergabe von Fahrzeugen)
  • Einhaltung des Mindestabstandes

3. Geschäftsstelle

  • Anbringen wichtiger Informationen und Verhaltensregeln am Eingang
  • Bereitstellung von Desinfektionsmitteln am Eingang
  • Plexiglasscheiben zwischen den Beschäftigten und den Mietkunden

4. Fahrzeug

  • Desinfektion aller Oberflächen im Fahrzeug vor und nach der Vermietung 

Infografika